Minyan Boys

Rabbi Rothschild mit Band! 

 

Rabbiner Walter Rothschild ist nicht nur ein außerordentlicher jüdischer Gelehrter, sondern ein ebenso begnadeter und immer wieder überraschender Geschichten-Erzähler – voller Witz, Charme und Biss. Mit exzentrischen Geschichten, die das Leben eines Rabbiners in Deutschland schreibt, hat sich Rothschild mit dem Komponisten und Jazz-Musiker Max Doehlemann zusammengetan. Gemeinsam bringen sie ein witziges, nachdenkliches, poetisches und in jedem Fall kurzweiliges Programm auf die Bühne. Rothschild singt und liest eigene Texte, musikalisch untermalt von vier ausdrucksstarken Jazzmusikern aus Doehlemanns Band. Ein mitreißendes und geistvolles Projekt jüdischer Kultur in Deutschland. Als überraschender Geschichten-Erzähler ist Walter Rothschilds mit dem Erzählband „Auf das Leben“ (Goldmann 2008) einem größerem Publikum bekannt geworden. Nicht nur von jüdischen Lebenslagen handeln Rothschild’s Texte, er adaptiert z.B.auch eine ganze Serie von Fabeln („Aesop’s Foibles“). Skurrile Fantasiegestalten, aber auch ganz reale Zeitgenossen irrlichtern durch Rothschilds Texte. Slapstick und Freude am Klamauk wechselt sich ab mit philosophischem Tiefgang. Dazwischen improvisieren die „Minyan Boys“ mitreißend über jüdische und andere Themen… In englischer Sprache mit Übersetzung.

Die CD der Minyan Boys! 

Walter Rothschild & The Minyan Boys:
 Greatest Hits, Vol. 2

Walter Rothschild, Weltbürger, Rabbiner, Autor, Eisenbahn-Spezialist und Kabarettist präsentiert eine (Stil-)Blütenlese seiner witzigsten Texte und Lieder. Unterstützt wird er von der vierköpfigen Band, den Minyan Boys um den Komponisten und Pianisten Max Doehlemann. In den Texten geht es um so unterschiedliche Dinge wie den unausstehlich religiös gewordenen Cousin Harold bis hin zum Henne-Ei-Problem und der Zellteilung bei Amöben. In den Aesop’s Foibles, verballhornten Traditionals, bis hin zu Franz Schubert brilliert der unnachahmliche Brite ‒ kongenial unterstützt von der Band ‒ in wahrhaft komischer Wut, Witz und Schlagfertigkeit.

„Die Jungs um Max Doehlemann sind fantastische Musiker und wenn sie das Telefonbuch von Chemnitz vertonen würden, würde sich das noch immer gut anhören. Aber Rothschild ist der Oberknaller, man muss lange durch das postfaschistische Europa laufen, um jemand zu finden, der so witzig, so voller Selbstironie und dabei so jüdisch ist wie ein Pastrami-Sandwich von Katz’s. Wie er so da steht auf der Bühne, eine Hand in der Hosentasche, und so tut, als würde er singen, das ist die Synthese aus Jack Lemmon und Walter Matthau mit einem Schuss Zero Mostel.“
Henryk M. Broder

Besetzung:
Walter Rothschild (lyrics and vocals)
Matthias Harig (trumpet, flugelhorn)
Christian Schantz (bass)
Martin Fonfara (drums)
Max Doehlemann (grand piano, fender rhodes)

Vertrieb: Hentrich & hentrich